Freitag, 19. März 2010

Neue Stornokosten bei Lufthansa

Bisher sind vor allem die Billigflieger durch sehr kundenunfreundliche Stornobedingunen aufgefallen. Bei Ryanair z. B. gibt es kein Erstattung fuer stornierte Fluege. Auf den Flugpreis bezogen kann man darueber streiten, ob das berechtigt ist. Im Gesamtpreis stecken jedoch auch Gebuehren wie Kerosinzuschlag, Tax und Steuern. Zumindest die Flughafensteuer und Luftsicherungsgebuehr muessten dem Kunden erstattet werden. Die Airline verdient also auch bei einer Stornierung. Verkauft sie den Platz im Flugzeug noch einmal, verdient sie an der Stornierung sogar sehr gut.

Lufthansa "passt sich mit einer neuen Erstattungsregelung den Wettbewerbern an", so der Sprecher der Fluggesellschaft. Bei nicht erstattbaren Economy-Class-Tickets, die seit dem 8.März gekauft wurden, zahlt die Deutsche Lufthansa im Fall von Stornierungen nicht mehr die Zuschläge für Treibstoff und Sicherheit zurück.