Freitag, 6. April 2012

Luftverkehr über Deutschland rückläufig

Die deutsche Flugsicherung DFS meldet rückläufige Zahlen des Flugverkehrs über Deutschland. Während im ersten Halbjahr 2011 noch ein starkes Wachstum zu verzeichnen war, geht das Verkehrsaufkommen seit Oktober 2011 zurück. Seit Jahresbeginn 2012 verzeichnet die DFS einen Rückgang von 4.1 %. Während der Verkehr auf den Großflughäfen, allem voran Frankfurt, zunahm, wurden die Flüge von kleineren Flughäfen, die besonders von den Billigfliegern genutzt werden, reduziert.

Hier machen sich wohl die steigenden Kosten bemerkbar. Gerade Rynair streicht rigoros Flugverbindungen, die nicht rentabel sind und kündigt Flughäfen die Zusammenarbeit, die O Learys Bedingungen nicht akzeptieren wollen.

Gerade bei Gruppenreisen und Klassenfahrten innerhalb Deutschlands ist zu hoffen, dass der Trend vom Flug wieder hin zu Bus und Bahn gehen wird. Das ist nicht nur preisgünstiger und umweltfreundlicher. Bei Strecken innerhalb Deutschlands ist die Zeitersparnis auch meist marginal, zählt man An- und Abreise zum Flughafen, Wartezeiten und die doch recht spärliche Anzahl an verfügbaren Verbindungen hinzu.