Dienstag, 3. September 2013

Reisen oder Eintauchen?

Bei Städtereisen überkommt mich immer wieder das Gefühl, nicht alles vom Flair des Reiseziels mitzunehmen. Ich bestaune die Architektur und Zeugnisse der Geschichte, beobachte die Menschen mit ihren Eigenheiten und Lebensart und versuche, das alles nachzuempfinden. Das gelingt aber nur sehr begrenzt. Selbst im Gespräch mit Einheimischen kann man nur erahnen, welches Lebensgefühl sich hinter dem Offensichtlichen verbirgt.

Vielleicht liegt darin der Grund, warum wir als Reisende dazu neigen, Souvenirs mitzunehmen. Nicht unbedingt die Artikel made in China, die zuhauf angeboten werden. Nein, Gegenstände, die an die Gefühle erinnern sollen, die uns beschlichen haben.

Eine gute Möglichkeit, die Lebensart zumindest im Ansatz zu empfinden, ist für mich, das zu probieren, was im Reiseziel üblich ist. Eine Grundlage ist dafür ein Besuch im Museum über die Stadt- (Landes-) geschichte. Das sind oft nicht die speaktakulärsten, man erfährt aber viel über Hintergründe und Entwicklungen. Mit diesem Wissen heißt es dann, soviel wie möglich von dem zu probieren, was für das Reiseziel typisch ist. Das Essen zum Beispiel. Jede Region hat Gerichte, die sich im Laufe der Zeit aus dem entwickelt haben, was in der Region vor allem vorhanden war und aus dem, was die Menschen gerne tun.

Probieren sie es aus. Besichtigen sie bei einer Tour nach Berlin nicht nur den Reichstag und die Museumsinsel. Besuchen Sie Museen zur wechselvollen Geschichte, wandern sie an der East Side Gallery vorbei und lassen sie Gedenkstätten auf sich wirken. Gehen sie in eine typische Kneipe und probieren sie 'Berliner Weisse', bestellen sie sich Eisbein mit Kraut oder Buletten und lassen sie sich von einer original 'Berliner Schnauze' die Welt erklären. Und schon sind sie mitten drin.

Auch bei einer Gruppenreise läßt sich das gut einbauen. Die Programme sind genauso verfügbar und in einer Brauerei können sie nicht nur die Geheimnisse der Braukunst kennenlernen sondern sowohl Bier als auch Essen probieren. Und die Berliner Schnauze? Die finden sie zum Beispiel im politischen Kabarett wie der 'Distel' - hier wird die (politische) Welt auf ganz besondere Art erklärt.

Ich wünsche viel Vergnügen! Ein Beispiel für so eine Reise haben wir für sie zusammengestellt.