Donnerstag, 26. Mai 2016

Kombinieren Sie Europapolitik in Brüssel mit Spass an der Nordseeküste!

Seit den Anschlägen in Brüssel ist das Interesse an der belgichen Hauptstadt als Reiseziel für Klassenfahrten etwas abgeflaut. Ob Sicherheitsbedenken noch begründet sind, möchte ich hier nicht diskutieren, Ängste von Eltern sollten jedoch ernst genommen werden.

Das Thema 'Europapolitik in Brüssel' läßt sich jedoch auch auf anderem Weg erschliessen. Die mittelalterliche Stadt Brügge mit ihrer sehr schönen Altstadt liegt ca. 70 km von Brüssel entfernt und nur 10 km von der Nordseeküste. Sie eignet sich daher sehr gut als Standort für eine Klassenfahrt nach Belgien.

Die Altstadt von Brügge an sich ist eine Sehenswürdigkeit, die sich bei einem geführten Stadtrundgang, per Schiff auf den Kanälen der Stadt oder mit dem Fahrrad entdecken läßt. Kunst-Museen sind bei Schülern nicht immer so beliebt, das Völkerkundemuseum wird mit seinen Gebäuden und Einrichtungen aus dem 17. Jahrhundert durchaus Interesse wecken. Und dann natürlich Museeen für belgische Frieten und Schokolade - das spricht die Genußzellen an!

Die Nordseeküste ist von Brügge aus nur ca. 10 km entfernt und die Strände in Oostende und den benachbarten Küstenorten laden zum Relaxen am Strand und jeder Art von sportlicher Betätigung ein. Das inzwischen als modernes Museum zugängliche Fort Napoleon ist ein eindrucksvolles Stück Geschichte am Strand des Ärmelkanals.

Ein Besuch in Brüssel läßt sich von Brügge aus sowohl bei Fahrt mit dem Reisebus als auch bei Anreise mit der Bahn realisieren. Während eines Tagesausflug bleibt ausreichend Zeit für einen Besuch im europäischen Parlament und der Innenstadt mit dem Grand Place. Am späteren Nachmittag lädt das Expo-Gelände mit dem Atomium zu einem Besuch ein.

Probieren Sie es aus - Westflandern als Reiseziel bietet abwechslungsreiche Programmgestaltung inklusive Spass am Strand und Kultur.

Weitere Informationen zu Klassenfahrten nach Brügge erhalten Sie unter http://www.ix-tours.com/DE/jugendreisen/flandernj.aspx