Montag, 8. Februar 2010

Hotelbewertungen

In einem Beitrag von DRadio wird über einen Test von Stiftung Warentest über Bewertungsportale im Internet berichtet. Das Ergebnis ist erwartungsgemäß. Die Portale sind sicherlich eine Hilfe, um sich Informationen über das zu verschaffen, was einen vor Ort erwarten wird. Die Manipulation der eingegebenen Daten ist jedoch ohne weiteres möglich und damit sinkt die Verlässlichkeit der Information erheblich.

Mancher denkt hier wohl vor allem an Hoteleigentümer, welche die Darstellung ihrer Häuser verbessern möchten. Der Test weist jedoch auch darauf hin, dass bei den Portalen oft nicht nachprüfbar ist, ob der Verfasser auch wirklich selbst die bewertete Leistung in Anspruch genommen hat. Zudem ist die Bewertung in den Portalen mehr als subjektiv und der Ansporn eines unzufriedenen Gastes, sich die Mühe einer Bewertung zu machen, ist ungleich höher als eines Gastes, der zufrieden war und der Angelegenheit daher nach Abschluss der Reise keine Beachtung mehr schenkt. Man fährt ja nicht in Urlaub, um Bewertungen abzugeben, sondern um sich zu erholen und Neues zu entdecken.

Der Rat im angeführten Beitrag, sich nur auf Bewertung von Häusern zu verlassen, die in mehreren Portalen von mehreren Gästen bewertet wurden, ist daher mehr als angebracht.

Haben Sie ihre Buchung über einen Veranstalter vorgenommen, haben sie andere Möglichkeiten, ihrem Ärger Luft zu machen, als nur einen negativen Bericht zu verfassen. Der Veranstalter ist für Auswahl und Zustand des Hotels verantwortlich. Entspricht es nicht der gebuchten Leistung, haben sie einen Ansprechpartner, den sie mit Ihrer Forderung konfrontieren können.