Sonntag, 13. April 2008

Analyse Billigflieger

Beachten Sie bitte den Link zu dem Presseartikel bei aero.de.

Die Analyse des Billigflieger-Marktes hat demnach unter anderem folgendes ergeben:

"Die Durchschnittspreise der bedeutendsten Low Cost-Anbieter auf dem deutschen Markt variieren zwischen 19 Euro und 62 Euro für den einfachen Flug. Hinzu kommen jeweils Steuern und Gebühren sowie bei einigen Fluggesellschaften auch noch ein Kerosinzuschlag oder eine Gepäckgebühr. Im Vergleich zum letzten Jahr sind die Nettopreise bei den meisten Fluggesellschaften erneut deutlich gefallen, ein Zeichen für einen anhaltend starken Wettbewerb. Im Durchschnitt waren die preisgünstigsten Angebote erneut bei Ryanair zu finden. Generell zeigt sich, dass die Preise im Winterhalbjahr günstiger sind als im Sommerhalbjahr."

Was ergibt sich daraus? Es ist noch immer möglich, zu günstigen Preisen zu fliegen - vor allem, wenn man gegen den Trend bucht und Zeiten mit schwacher Auslastung wählt.