Mittwoch, 12. März 2008

Die Bedeutung der Reisebestätigung

Aufgrund eines aktuellen Anlasses aus meiner Tagesarbeit erinnere ich heute an die Bedeutung der Reisebestätigung bei Gruppenreisen.

Abweichend vom bekannten Ablauf eines Vertragsabschlusses bei Handelsgeschäften kommt ein Vertrag zwischen Reiseveranstalter und Kunden erst mit der Reisebestätigung zustande.

Hier müssen daher auch alle relevanten Punkte aufgeführt werden. Im aktuellen Fall war dies die Unterbringung von zwei Schülergruppen der gleichen Schule in einem Hotel. Die Reisen waren getrennt gebucht worden mit der Erwartung, dass die Gruppen im gleichen Hotel wohnen werden. Dem Reiseberater war dies nicht bewußt und es stand davon auch nichts auf dem Buchungsformular. Dieser Punkt wurde daher bei der Vorbereitung der Reise auch nicht berücksichtigt. Das lag nicht an mangelndem Interesse sondern an einem Kommunikationsproblem und der starken Auslastung im Zielgebiet zum gewünschten Termin.

Der Inhalt der Reisebestätigung ist Vertragsgrundlage. Punkte, die hier nicht aufgeführt werden, gelten als nicht vereinbart. Lesen Sie die Reisebestätigung daher genau durch und vergleichen Sie diese mit Angebot und Buchungsformular - aber auch mit Ihren Vorstellungen von der Reise.

Weicht die Reisebestätigung übrigens von den Angaben auf dem Buchungsformular ab, muss der Veranstalter darauf hinweisen.